Verbandsgemeinde-Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn Blick auf die Feuerwache in Enkenbach-Alsenborn
left   right
  Aktuelles  
 
Unter-Menü
Kalender
Suche
Aktuelles

Feuerwehrmann aus der Einsatzabteilung verabschiedet

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 01-06-2017
Aktuelles >> VG-Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn

Feuerwehrmann aus der Einsatzabteilung verabschiedet

 Nach mehr als dreißig Jahren im Dienst für die Allgemeinheit wurde Löschmeister Gerhard Beck aus der Einsatzabteilung der Verbandsgemeindefeuerwehr Enkenbach-Alsenborn, örtliche Einheit Enkenbach-Alsenborn verabschiedet. Mit Erreichen der Altersgrenze endete seine aktive Tätigkeit bei der Feuerwehr. Bürgermeister Andreas Alter bedankte sich bei einer kleinen Feierstunde im Beisein der Wehrleitung und der Wehrführung der örtlichen Einheit Enkenbach-Alsenborn für das langjährige Engagement. Als Mitarbeiter des örtlichen Bauhofes war Gerhard Beck auch insbesondere tagsüber in der Lage, bei Einsätzen mitzuwirken und somit einen wertvollen Beitrag zur Tagesalarmsicherheit zu leisten. Entsprechend umfangreich ist die Zahl der Einsätze, auf die er nach seinen mehr als drei Jahrzehnten währenden Dienstzeit in der Feuerwehr zurückblicken kann.

In der Laudatio, gehalten von seinem Feuerwehrkameraden Heiko Becker, wurden den anwesenden Kameradinnen und Kameraden amüsante und nachdenkliche Episoden aus dem Feuerwehrleben von Gerhard Beck vorgetragen. Die Kameradinnen und Kameraden hatten für ein Präsent gesammelt, welches von Wehrführer Torsten Erlenbach und seinem Stellvertreter Stefan Vogel an Gerhard Beck übergeben wurde.

Dennoch bedeutet die Verabschiedung aus der Einsatzabteilung für ihn keinesfalls eine endgültige Trennung von der Feuerwehr: Gerhard Beck engagiert sich weiterhin im Kreis der Alterskameraden, welche ihn mit einem Feuerwehr-Rentner-T-Shirt herzlich willkommen hießen.

Im Rahmen dieser Feierstunde wurde ferner das silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen an Brandmeister Martin Ungemach verliehen. Martin Ungemach hatte sich seit Gründung der Jugendfeuerwehr in verantwortlicher Position auf Ebene der Verbandsgemeinde, des Landkreises und in den Organisationen der Jugendfeuerwehr auf Landes- und Bundesebene engagiert. Er erfüllte den Inklusionsgedanken durch sein Wirken mit Leben und förderte den internationalen Jugendaustausch. Bürgermeister Andreas Alter überreichte das Feuerwehrehrenzeichen im Namen des Ministers des Innern und für Sport, Roger Lewenz, und bedankte sich für die geleistete Arbeit.

Beförderungen, Ernennungen und eine Auszeichnung mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre aktive Tätigkeit in der Feuerwehr, welche am gemeinsamen Ehrenabend der Verbandsgemeindefeuerwehr nicht durchgeführt werden konnten, wurden an diesem Abend nachgeholt.

 

Zuletzt geändert am: 02-06-2017 um 10:26

Zurück

 
left2     right2