Verbandsgemeinde-Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn Blick auf die Feuerwache in Enkenbach-Alsenborn
left   right
  Aktuelles  
 
Unter-Menü
Kalender
Suche
Aktuelles

Leistungsspange 2016

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 01-11-2016
Aktuelles >> Jugendfeuerwehr Enkenbach-Alsenborn

Enkenbacher Jugendfeuerwehrgruppe absolviert die Leistungsspange

Am 2. Oktober war es im Ramsteiner Reichswaldstadion wieder so weit. Fünf Gruppen aus Ramstein-Miesenbach, Enkenbach-Alsenborn, Bruchmühlbach-Miesau, Otterbach-Otterberg und der Verbandsgemeinde Bodenheim, zusammen mit der Stadt Oppenheim, stellten sich einer besonderen Herausforderung.

Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr ist die höchste Auszeichnung die sich ein Jugendfeuerwehrmitglied zusammen mit einer Gruppe erarbeiten kann.

Die Enkenbacher Gruppe, bestehend aus Oliver Klein, Simon Sauer, Jascha Steudler, Meik Tönnis, Nick Kowalski, Jakob Kaiser, Zoe Roth, Julian Jescheck und Nicklas Sheets, hatte für dieses Ereignis einige Monate lang drei Mal pro Woche hart trainiert.

Begrüßt wurden alle durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Michael Kassel und dem Abnahmeberechtigten Jörg Michel, der von der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz aus Alzey entsandt wurde.

Bei der Leistungsspange handelt es sich um eine Gruppenleistung die neun Jugendfeuerwehrleute zusammen erbringen müssen.

So muss bei einer Gruppenübung ein Löschangriff aufgebaut werden. Hierbei wird von der Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer ausgegangen. Jeder Handgriff muss sitzen. Schnelligkeit und sauberes Arbeiten ist auch bei der Schlauchstaffel gefordert. Acht C-Schläuche müssen als lange Schlauchleitung ausgerollt und zusammengekuppelt werden. Dies muss in einer Zeit unter 75 Sekunden erfolgen und die Schlauchleitung darf keine Umdrehung aufweisen. Im sportlichen Teil ist ein Staffellauf von 1.500 Metern in einer Zeit unter 4:10 Minuten zu bewältigen. Beim Kugelstoßen muss eine Stahlkugel von den 9 Teilnehmern über ein Strecke von mindestens 55 Metern gestoßen werden.

Abgeschlossen wird diese Prüfung mit einem theoretischen Teil, bei dem Fragen aus dem Bereich Feuerwehr, Politik und Zeitgeschehen beantwortet werden müssen.

Auch mit dem Gesamteindruck kann eine Gruppe ihr Punktekonto aufbessern, um so die erforderliche Gesamtpunktzahl zu erreichen.

Dieses Ziel hatten schließlich alle Gruppen erreicht und die Jugendlichen konnten voller Stolz ihre Auszeichnung entgegennehmen. Wir gratulieren unseren Jugendlichen, die einen hervorragenden Punktestand vorweisen konnten, auf das Herzlichste.

Teamgeist, Können, Leistungsfähigkeit und Vorbildfunktion – mit unserer bestens ausgebildeten Jugendfeuerwehr braucht es unserer Gemeinden nicht bange um die Zukunft ihrer Feuerwehr zu sein. Die Mitglieder dieser Leistungsspangengruppe treten im Laufe des nächsten Jahres voraussichtlich ihren Dienst in der aktiven Wehr an.

 

Zuletzt geändert am: 30-12-2016 um 16:09

Zurück

 
left2     right2