Aktuelles 2020


Ehrenabend der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn

Zum vierten gemeinsamen Ehrenabend der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn konnte Bürgermeister Andreas Alter am 01. Februar 2020 zahlreiche Gäste im Verwaltungsgebäude in Hochspeyer begrüßen. Neben Angehörigen der örtlichen Feuerwehreinheiten Enkenbach-Alsenborn, Frankenstein, Hochspeyer und Waldleiningen waren politische Vertreterinnen und Vertreter der Ortsgemeinden und des Landkreises anwesend. Nach den Grußworten der 1. Kreisbeigeordneten des Landkreises Kaiserslautern, Frau Gudrun Heß Schmidt, bedankte sich Wehrleiter Torsten Erlenbach bei allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Der Wehrleiter resümierte in einem Jahresrückblick über die gemeinsam bewältigten Einsätze und informierte über die im Jahr 2020 anstehenden Projekte.

Im Anschluss wurden die in den vergangenen zwölf Monaten aus dem Feuerwehrdienst ausgeschiedenen Feuerwehrangehörigen feierlich verabschiedet.

Rainer Schimmel konnte zum Dienst in der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Enkenbach-Alsenborn verpflichtet und zum Hauptfeuerwehrmann ernannt werden.

Auch in diesem Jahr konnten durch Herrn Bürgermeister Andreas Alter zahlreiche Beförderungen vorgenommen werden.

Beförderungen zur/zum Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann

Zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann befördert wurden: Garabette Hanna, Moritz Howanietz, Julian Jeschek, Matthias Roth, Wolfgang Storm, Maik-Fabian Tönnies und Christin Weis.

Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann
Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann

Beförderungen zur/zum Hauptfeuerwehrfrau/Hauptfeuerwehrmann

Zur Hauptfeuerwehrfrau bzw. Hauptfeuerwehrmann befördert wurden: Julie Bleimehl und Sascha Kolaric.

Hauptfeuerwehrfrau/Hauptfeuerwehrmann
Hauptfeuerwehrfrau/Hauptfeuerwehrmann

Beförderungen zum Oberlöschmeister

Zum Oberlöschmeister befördert wurden: Jens Kolter und Markus Lorenz.

Oberlöschmeister
Oberlöschmeister

Beförderung zum Oberbrandmeister

Zum Oberbrandmeister befördert wurde: Kay-Eric Schmidt.

 

Oberbrandmeister
Oberbrandmeister

Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann

Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden: Sven De Schutter-Wruck, Otto Nielen, Lukas Sauer und Bastian Wörner.

 

 

Oberfeuerwehrmann
Oberfeuerwehrmann

Beförderungen zum Löschmeister

Zum Löschmeister befördert wurden Steffen Wellstein und Norbert Wiemer.

 

Löschmeister
Löschmeister

Beförderungen zum Brandmeister

Zum Brandmeister befördert wurden: Nils Ebelsheiser und Philipp Egelhof.

Brandmeister
Brandmeister

Beförderungen zum Hauptbrandmeister

Zum Hauptbrandmeister befördert wurden: Mathias Clemens und Enrico Steglich.

Hauptbrandmeister
Hauptbrandmeister

Der Bürgermeister beendete den offiziellen Teil des Ehrenabends mit einem Dank an die Feuerwehrangehörigen der örtlichen Einheit Hochspeyer, die für die Organisation und Bewirtung des Abends gesorgt haben. Anschließend lud er zum informellen Austausch bei einem Umtrunk und Imbiss ein.

Am 09. März 2020 wurden die am Ehrenabend verhinderten Feuerwehrangehörigen befördert.

Zum Feuerwehrmann befördert wurden: Jakob Kaiser und Jascha Steudler.

Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden: Leon Bayer, Maximilian Böhm und Fotios Manoussakis.

Zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden. Marc Franzreb, Christoph Marschall, Marcel Moos und Ludwig Stoller.

Zum Löschmeister befördert wurde: Andreas Zell.

 


Förderverein der Feuerwehr am Standort Enkenbach-Alsenborn e.V.

Die für Freitag, 27. März 2020, geplante Mitgliederversammlung des Feuerwehrförderverein Enkenbach-Alsenborn wird aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um das Coronavirus abgesagt. Wir, der Vorstand, werden die weitere Situation beobachten und zu gegebener Zeit einen neuen Termin bestimmen.


Hohe Auszeichnungen für Feuerwehrleute

Bürgermeister Andreas Alter hatte allen Grund zur Freude, als er die anwesenden Kameradinnen und Kameraden der Verbandsgemeindefeuerwehr Enkenbach-Alsenborn, örtliche Einheit Enkenbach-Alsenborn begrüßte. Gleich drei besondere Auszeichnungen gab es an diesem Abend im Rahmen einer kleinen Feierstunde anlässlich des Jahresabschlusstreffens zu verleihen.

Für 35 Jahre pflichttreue und aktive Tätigkeit in der freiwilligen Feuerwehr wurde Brandmeister Martin Ungemach und Hauptbrandmeister Torsten Erlenbach das goldene Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz durch den Minister des Innern und für Sport, Roger Lewenz, verliehen.

 


In ihrer Laudatio hob die 1.Kreisbeigeordnete, Gudrun Heß-Schmidt die Bedeutung der Tätigkeit der beiden Feuerwehrangehörigen hervor, bevor sie die Auszeichnungen überreichte. In zahlreichen Lehrgängen und Ausbildungen haben Martin Ungemach und Torsten Erlenbach sich über die Jahre mit den vielfältigen Herausforderungen des Feuerwehrdienstes auseinandergesetzt und ständig fortgebildet. Die Gesellschaft könne dieses Ehrenamt nicht hoch genug einschätzen, gehe es doch um den Schutz von Leib und Leben, Hab und Gut der Mitbürgerinnen und Mitbürger. Noch immer sei in der Gesellschaft zu wenig präsent, dass alle Angehörigen einer freiwilligen Feuerwehr diese Tätigkeit neben ihrem regulären Beruf und den Aufgaben in ihren Familien wahrnehmen, oftmals unter Gefahr für die eigene Gesundheit.
Brandmeister Martin Ungemach engagiert sich seit 2005 besonders in der Jugendarbeit der Feuerwehr auf Ebene der Verbandsgemeinde und darüber hinaus auf Kreis- und Landesebene. Hauptbrandmeister Torsten Erlenbach übernimmt seit Jahren Aufgaben in der Führungsebene und ist seit 2018 Wehrleiter der Verbandsgemeindefeuerwehr.

Eine nicht alltägliche Auszeichnung konnte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn, Andreas Alter, an Hauptbrandmeister Torsten Erlenbach überreichen. Aufgrund besonderer Verdienste um die Feuerwehr wurde er mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen am Bande ausgezeichnet. Die Gründe für die Verleihung dieser Auszeichnung fasste der stellvertretende Wehrleiter Heiko Becker in seiner Laudatio zusammen.

 

Bürgermeister Alter sprach beiden Feuerwehrangehörigen seinen Dank für das langjährige und umfangreiche Engagement zum Wohle ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn aus.

 

Kreisfeuerwehrinspekteur Hans Weber gratulierte den Geehrten zu ihren Auszeichnungen und unterstrich nochmals die Notwendigkeit einer zeitgemäßen und an den jeweiligen Gefahren orientierten Ausstattung der Feuerwehreinheiten.